• info@mircoaufachse.de

Backen

Backen

Himbeerchen (Schoko-Himbeer-Cupcake)

für Törtchen (24 Mini-Cupcakes)

  • 70g Mehl
  • ¼ TL Backpulver
  • ½ TL Natron
  • 1 Prise Salz
  • 120g Zucker
  • 35g Backkakao
  • 1 Ei
  • 16g Rapsöl
  • 65g Buttermilch
  • 2ml Vanille Essenz
  • 65g Sprudelwasser

Alle Zutaten in eine Schüssel geben und mit Handmixer, Schneebesen oder Küchenmaschine gut verrühren. Die flüssige Masse in die Muffinförmchen (zu ¾ voll) füllen und bei 165°C (Umluft) 12 bis 15 Minuten backen. Dabei auf die unterste Schiene des Ofens eine, mit Wasser gefüllte, ofenfeste Schüssel stellen.

Himbeer Buttercreme:

  • 2 Eiweiss
  • 100g Zucker
  • 1 Prise Salz

Das Eiweiss zusammen mit Zucker und Salz in eine hitzefeste Schüssel geben. Über einem Topf mit leicht köchelndem Wasser die Masse unter ständigem Rühren erwärmen, bis der Zucker sich aufgelöst hat. Die Eiweissmasse in einer Rührschüssel auf hoher Geschwindigkeit aufschlagen, bis sie fester und leicht abgekühlt ist

  • 150g Butter, zimmerwarm
  • 40g passierte Himbeeren

Die Himbeeren durch ein Sieb passieren. Die Butter stückchenweise auf mittlerer Geschwindigkeit unterrühren. Danach die Masse mit einem Glatrühraufsatz auf niedriger Geschwindigkeit rühren, bis die Luftbläschen verschwunden sind. Dabei die passierten Himbeeren unterrühren.

Cream Cheese Frosting:

  • 50g Butter , zimmerwarm
  • 1TL Vanille Essenz
  • 150g Doppelrahmfrischkäse
  • 70g Puderzucker

Die Butter mit der Vanille Essenz cremig rühren, dann den Frischkäse mit rein rühren und zum Schlüss den Puderzucker Drüber sieben und mit der Masse vermengen. In einen Spritzbeutel füllen und Muffins oder Torten damit verzieren….Menge gegebenenfalls anpassen (verdoppeln).


Vegane Mandel-Kokos-Cupcakes

für Törtchen (24 Mini-Cupcakes)

  • 90g Mehl
  • 50g gemahlene Mandeln
  • ½ TL Backpulver
  • ¼ TL Natron
  • 1 Prise Salz
  • optional ¼ TL Zimt….aber den mag ich bekanntlich ja nicht, also lass ich ihn weg 🙂

Die trockenen Zutaten in eine Schüssel geben und gründlich vermischen.

  • 100g Mandelmilch
  • ½ EL Leinsamen
  • 50g Rapsöl
  • 35g Ahornsirup
  • 70g brauner Zucker
  • ½ TL Vanille Essenz

Die Mandelmilch zusammen mit dem Leinsamen aufschlagen. Das Rapsöl, den Ahornsirup, den braunen Zucker und Vanille Essenz dazu geben und gut unterrühren. Die Trockenzutaten kurz unterrühren.

Förmchen zu ¾ befüllen und bei 165°C Umluft (180°C Ober-und Unterhitze) 12-15 Minuten backen.

Kokoscreme:

  • 25g Mehl
  • 120g Kokosmilch ODER Mandelmilch

Mehl und Milch in einem Topf bei mittlerer Hitze unter rühren erhitzen, bis die Masse puddingartig ist. Das ganze mit Folie direkt auf der Masse abdecken und im Kühlschrank komplett abkühlen lassen.

  • 55g Kokosfett
  • 55g Pflanzenmargarine
  • 4ml Vanille Essenz
  • 115g Zucker

Pflanzenmargarine und Kokosfett zusammen cremig schlagen, bis sich alles verbunden hat.

Die abgekühlte Milchmasse unterrühren und aufschlagen, bis die Creme hell und fluffig ist.

Zucker und Vanille Essenz hinzugeben und weiter schlagen, bis sich der Zucker aufgelöst und alles miteinander verbunden hat.


Selterskuchen (Grundrezept)

  • 2 Eier
  • 1 Tasse Zucker

Eier und Zucker kräftig miteinander verrühren.

  • 2 Tassen Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • ½ TL Natron
  • 1 Prise Salz

Die Trockenzutaten dazugeben und verrühren, bis eine homogene Masse entsteht.

  • 1 Tasse Rapsöl
  • 1 Tasse Sprudelwasser

Das Öl mit dem Teig vermischen und zum Schluss das Sprudelwasser unterrühren.

Nun kann man den Teig noch mit zum Beispiel Apfelstückchen und Mandelstiften vermischen….alles auf ein Kuchenblech oder in eine Kuchenform geben und bei 180°C (Ober-und Unterhitze) ca 30 min backen (Stäbchenprobe).

Man kann den Teig auch ein 3, 4 oder 5 Teile teilen und mit Lebensmittelfarbe einfärben, so erhält man einen bunten Papageikuchen.


Canadian Cheesecake

Boden:

  • 175g Oreo Kekse
  • 70g flüssige Butter

Springform ausbuttern. Kekse zerkrümeln (geht am besten im Mixer!), mit der flüssigen Butter vermischen und in die Form drücken….dabei einen 2 cm hohen Rand formen.

Füllung:

  • 600g Frischkäse
  • 300g Schmand
  • 175g Zucker
  • 2PK Vanillezucker
  • 4 Eier
  • 30g Mehl
  • 60ml Milch

Frischkäse und Schmand verrühren, Zucker und Vanillezucker dazu geben und alles glatt rühren.

Eier einzeln zugeben, zuletzt Milch und Mehl unterrühren. Bei 170°C ca. 60 Minuten backen, bei geöffneter Ofentür auskühlen lassen. Danach mindestens 3-4 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen.

Mit pürierten Himbeeren servieren oder mit frischen Himbeeren garnieren.


White Chocolate Raspberry Cheesecake ( Low Carb)

  • 600 g fettarmer Frischkäse
  • 150 g griechischer Joghurt
  • 50 g Zucker (low carb Variante : Xucker)
  • 30 g Vanille Proteinpulver
  • 2 Eier
  • 125 g Himbeeren TK
  • 30 g weiße Schokodrops (low carb Variante: Xucker Schokodrops weiß)

Frischkäse, griechischer Joghurt, Zucker, Eier und Proteinpulver zu einem glatten Teig verrühren. Die Schokodrops und die Himbeeren vorsichtig unterheben. Den Backofen auf 140°C vorheizen. Gekochtes Wasser in eine Auflaufform geben, sodass sie bis zur Hälfte gefüllt ist, und diese, auf die unterste Schiene im Backofen stellen.

Eine ca 20 cm große Backform einfetten und den Teig einfüllen. Auf der mittleren Schiene für ca. 40 bis 50 Minuten backen.

Den Backofen ausschalten und einen Spalt weit öffnen. Den Käsekuchen so ca. 1 Stunde im Backofen stehen und abkühlen lassen. Danach den Käsekuchen komplett auskühlen lassen. Sobald er abgekühlt ist, den Kuchen ein paar Stunden in den Kühlschrank stellen. Danach den Kuchen aus dem Kühlschrank nehmen und bei Bedarf mit etwas geschmolzener weißer Schokolade und frischen Himbeeren garnieren….ist meines Erachtens aber nicht unbedingt nötig.


Pink – Zebra – Schoko – Kuchen

Für den Grundteig das Rezept vom Selterskuchen verwenden. Dann den Teig in 2 Teile teilen. Die eine Hälfte mit 3 Esslöffeln Backkakao vermischen und die andere Hälfte mit 2 Esslöffeln Himbeermarmelade. Sollte der Teig noch zu fest sein, etwas Selterwasser dazugeben, damit die Konsistenz etwas flüssiger wird.

Nun abwechselnd etwas Teig in die Mitte der gefetteten Springform geben, beginnend mit dem Schokoteig….also Schoko – Himbeer – Schoko – Himbeer – Schoko – Himbeer.

Den Teig immer auf die gleiche Stelle, in die Mitte der Springform, gießen. Dadurch entsteht beim Backen das typische Zebra Streifenmuster.

Den Kuchen im vorgeheizten Backofen bei 180°C etwa 35 min backen….Stäbchenprobe!!

Wer möchte kann den Kuchen jetzt noch mit deiner Ganache aus 2 Tassen Schlagsahne und 1 ½ Tassen Schoko Drops verziehren. Dafür die Sahne mit den Schoko Drops vorsichtig über mittlerer Hitze erwärmen , bis die Schokolade geschmolen ist und sich beides zu einer homogenen Masse verbunden hat. Komplett auskühlen lassen und danach mit dem Mixer nochmal aufschlagen. Den Kuchen damit einstreichen und eventuell noch mit frischen Himbeeren garnieren.