• info@mircoaufachse.de

Forum

Forum

Forum-Breadcrumbs - Du bist hier:ForumMirco auf Achse: Fragen und AntwortenCorona!
Bitte oder Registrieren, um Beiträge und Themen zu erstellen.

Corona!

VorherigeSeite 2 von 2

Das ist auch nur ein Standbild, welches alle x Minuten aktualisiert wird. 

Bei mir funktioniert as. 

Gelöschter Benutzer hat auf diesen Beitrag reagiert.
Gelöschter Benutzer
Zitat von MircoAufAchse am 19. März 2020, 11:12 Uhr

Das ist auch nur ein Standbild, welches alle x Minuten aktualisiert wird. 

Bei mir funktioniert as. 

Funktioniert. Gerade einen Penner erwischt:

Update (21.03.):
Ab 20.03. Mitternacht sind die Landwege zwischen CAN und USA sowie USA und MEX für sämtlichen nicht notwendigen ("non-essential") Verkehr geschlossen. Ausgenommen sind Warentransporte und Berufspendler, es betrifft also überwiegend Privatleute und Touristen. An keinem der Übergänge von/nach CAN gibt es momentan Wartezeiten, alle Zollstationen ("ports of entry") sind geöffnet.
Kanadische Trucker sind angehalten (nicht gezwungen!), sich einer freiwilligen 14-tägigen Quarantäne zu unterziehen, wenn sie bei der Wiedereinreise aus den USA Grippesymptome bei sich feststellen sollten.

Aktuelle Informationen:
https://www.ezbordercrossing.com/coronavirus-travel-issues/

 

Sind die Leute in Kanada auch schon am durchdrehen?

Ein sehr guter Freund ist letztes Jahr in einen Vorort von Chicago (Elmhurst Il) ausgewandert .Er hat vorhin mal ein paar Bilder aus dem örtlichen Supermarkt gepostet, die ich hier mal verlinke. Ist schlimmer als hier und zusätzlich die Sache mit den Waffen ... Er und sein Lebenspartner haben  wohl schon Angst das die ersten Leute durchdrehen.

 

 

und aus den örtlichen Polizeimeldungen https://patch.com/illinois/elmhurst/coronavirus-threat-made-elmhurst-police-report

Hier dreht niemand durch. 

Ich habe inzwischen gelernt, dass das Posten und Weiterleiten solcher Bilder nur dazu führt, dass die Leute in Panik verfallen. 

Susi war gestern im Walmart einkaufen, es gibt volle Regale und alles was man braucht. Warum auch nicht, die Lieferketten sind ja nicht zusammen gebrochen, es wird produziert und transportiert. 

Ich wette, niemand zeigt Bilder, wenn es wieder aufgefüllt ist.

Entspannt euch!

 

Gelöschter Benutzer, Gelöschter Benutzer und 2 andere Benutzer haben auf diesen Beitrag reagiert.
Gelöschter BenutzerGelöschter BenutzerGelöschter BenutzerGelöschter Benutzer

So!

Meinereiner ist jetzt auch endlich mal dazu gekommen die #303 zu kucken Da das Video ja schon ein paar Tage online ist und auch die 304 schon nachfolgte und zudem das Thema zu diesem Thread hier passt, dachte ich es sei sinnvoller und übersichtlicher meine Anmerkungen hier zu posten.

Zunächst zu den Atemschutzmasken. Ja, es stimmt wirklich, man kann sich die Dinger selber herstellen. Und nochmals ja, man kann sie mehrfach verwenden. Sich allerdings nur ein altes T-Shirt vor Mund und Nase zu binden ist vielleicht beim Bankraub oder nächstes Jahr beim Fasching zweckmäßig, nicht jedoch als Schutz gegen Ansteckung (aktiv/passiv). Insgesamt würde ich auch von der Verwendung von T-Shirt-Stoff zur Herstellung von selbstgenähten Masken abraten, man kann einfach zu schlecht abschätzen, wie stark dieser beim Waschen eingehen würde. So eklig es sich anhört, alte Unterhosen oder -hemden sind deutlich besser geeignet da sie aus kochfähigem Baumwollstoff bestehen, und genau darauf kommt es an. Für eine Maske benötigt man 4 Baumwollstreifen die Lamellenartig übereinander genäht werden. Anleitungen wie dies genau funktioniert (teilweise in mehreren Sprachen) findet ihr z.B. bei Naehfrosch.de. Hier der Link: https://naehfrosch.de/mundschutz-selber-naehen/

Wie allerdings Mirco im Video auch bereits sagte: Diese Masken bieten KEINEN 100 % Schutz vor Ansteckung. Sie dienen eher dazu andere zu schützen, das man also selbst keine Atemtröpfchen verteilt. Der weit wichtigere Aspekt liegt eher im Psychologischen Bereich. Diese Informationen stammen von meiner Wundtherapeutin (bin seit ca. 10 Jahren in Behandlung wegen chronischer Wunden an den Unterschenkeln), sind also durchaus belastbar, sie benötigt die Dinger täglich in ihrem Berufsalltag.

Das andere Thema zu dem mir spontan etwas einfiel ist das "Hamstern" von Klopapier. Dies hat geschichtliche Hintergründe. Das Klopapier wie wir es kennen gibt es erst seit Mitte des 19. Jhdts. Es wurde entwickelt nachdem in immer mehr Haushalten Wasserclosetts vorhanden waren. Denn die damals gebräuchlichen Papiere/Textilreste führten hier häufig zu Verstopfungen. Also wurde den Besitzern solcher modernen Toiletten dringendst geraten immer einen ausreichend großen Vorrat an "speziellem Closettpapiers" daheim zu haben um das Abwassersystem nicht zu verstopfen. Dieser Apell wurde, bewußt oder unbewußt, seither von Generation zu Generation weitergegeben was so gut funktioniert hat, das nun eine Neulieferung von 1 Palette gerade mal 30 Minuten reicht (normal 2 bis 4 Tage. Aussage eienr Verkäuferin im örtlichen Supermarkt).

Trivia am Rande: Teilweise sind Abwassersysteme auch nicht für normales Klopapier geeignet. So z.B. auf den meisten griechischen Inseln, ich habe es vor Jahren auf Kos erlebt. Hier durfte man benutzes Klopapier nicht wie üblich über die Toilette mit wegspülen sondern mußte es in bereitgestellte Toilettenmülleimer entsorgen... ...selten war ich so froh das eine Woche Urlaub vorbei war... 😉

Gelöschter Benutzer, Gelöschter Benutzer und 2 andere Benutzer haben auf diesen Beitrag reagiert.
Gelöschter BenutzerGelöschter BenutzerGelöschter BenutzerGelöschter Benutzer

so ab November darf man als non-essential wieder in die USA einreisen. Also zum Beispiel Touristen wieder einreisen. Hat schon jemand ne reise geplant? Ich hatte ja überlegt umzubuchen letzten September und über México zu fliegen. Ich hab dann aber auf die stimme der Vernunft gehört (meine Tochter) und meinen 2019 gebuchten Flug auf ende Februar 22 verschoben. Es war die richtige Entscheidung. jetzt geht es dann endlich wieder nach Hawaii, 5 Wochen. 

Gestern kam ja noch ne Mitteilung. Das auch der Landweg zu Mexico und Canada für  non-essential im November auf gehtund das ab Januar auch essential also Trucker zum Beispiel nur noch geimpft rein dürfen.

VorherigeSeite 2 von 2